Philip Dobraß

Biografie

Geboren 1985 in Leipzig, belegte der Musik-Abiturient ab 2005 den Studiengang „Audio Engineering“ am SAE Institute ebendort und erhielt 2009 sein Diplom. Während dieser Zeit stand er bereits als Teil der Theatercollage „Kinder des Holocaust“ auf der Bühne des Theaters der Jungen Welt Leipzig und absolvierte Gastspiele in Tel Aviv, Krakau, München, Heidelberg und Münster, bevor er das Schauspielstudium an der Theaterakademie Vorpommern begann und 2012 mit Aufnahme in die ZAV Künstlervermittlung Berlin abschloss. Im Anschluss blieb er für vier weitere Jahre an der Vorpommerschen Landesbühne, wurde Teil des Ensembles des „Frechen Küsten Kabaretts“ und verkörperte 2015 und 2016 unter großem Zuspruch den „Driss“ in der Bühnenadaption des französischen Filmerfolges „Ziemlich beste Freunde“.Zuletzt war er dort als Richard Hannay in der von Alfred Hitchcock entlehnten Krimikomödie „Die 39 Stufen“ zu sehen, in Rudyard Kiplings „Das Dschungelbuch“ als Bagheera, der schwarze Panther, sowie als Benny in „Die Olsenbande II – Der große Theatercoup“.Im Sommer 2017 verkörperte er erneut den Anwalt Dr. Michaelis im Sommerevent „In Sachen Adam & Eva“ bei den Schlossinselfestspielen in Wolgast, bevor er ans Theater Eisleben wechselte. Dort übernahm er bislang nicht nur etliche starke Rollen, wie den Franz in “Die Räuber” von Friedrich Schiller, den cholerischen Polizeipräsidenten Relling in “Das Schlafzimmer von Alice” und nicht zuletzt den feigen aber treuen Kjeld in “Die Olsenbande dreht durch”, sondern zeichnet seitdem auch für die Produktion aller offiziellen Teaser Videos des Theaters Eisleben verantwortlich.

Aktuelles

3. – 6. Dezember „Schneeweißchen und Rosenrot“ – Carl-Maria-von-Weber-Theater Bernburg 
6. Dezember „Terror“ – Theater Eisleben – Amtsgericht Eisleben 
7. Dezember „Brischitt“ – Theater Eisleben – Foyerbühne
10. Dezember „Brischitt“ – Theater Eisleben – Foyerbühne 
12. Dezember „Schneeweißchen und Rosenrot“ – Theater Eisleben – Große Bühne
12. Dezember „Der geteilte Himmel“ – Theater Eisleben – Foyerbühne
14. Dezember „Schneeweißchen und Rosenrot“ – Salzlandtheater Staßfurt
7. Dezember „Die schöne Wassilissa“ – Theater Eisleben – Große Bühne
18. Dezember „Schneeweißchen und Rosenrot“ – Theater Eisleben – Große Bühne
18. Dezember „Brischitt“ – Theater Eisleben – Foyerbühne